Diese E-Mail wird nicht richtig dargestellt? Klicken Sie hier für die Webansicht.


 

Siemens Stiftung Newsletter
Ausgabe 09 Ι März 2015

 
 
  Jetzt online: unser Jahresbericht 2014

Technologie hilft, globale Herausforderungen zu bewältigen. Ihre volle Wirksamkeit entfaltet sie dann, wenn sie Hand in Hand geht mit sozialer Innovation. Lesen Sie im Jahresbericht der Siemens Stiftung, wie Ideen und Ansätze in den Arbeitsgebieten Grundversorgung, Bildung und Kultur diese positive Wechselbeziehung nutzen.

Zum Jahresbericht

 
 
 

News aus den Projekten

 
    Bildung für alle: Das Medienportal auf dem Weg zu einer offenen Plattform

Bereits seit sechs Jahren gibt die Siemens Stiftung mit digitalen Bildungsmedien Impulse für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. Mit der Öffnung zu einer OER (Open Educational Resources) Plattform geht das Medienportal nun einen Schritt weiter: Ab April werden die ersten Unterrichtsmaterialien unter einer offenen Lizenz angeboten. Das heißt, sie können ohne Registrierung heruntergeladen, bearbeitet, weitergegeben und wiederveröffentlicht werden. „Dies ist ein wichtiger Schritt, denn je weniger Nutzungsbeschränkungen es gibt, desto flexibler und gewinnbringender lassen sich die Medien im Unterricht einsetzen“, betonte Dr. Nathalie von Siemens, Vorstand der Siemens Stiftung, bei einer Podiumsdiskussion zur Medienkompetenz auf Deutschlands größter Bildungsmesse didacta.

Zur Meldung

 
 
 
    Modellprojekt: MINT-Unterricht mit gesellschaftlichem Engagement verbinden

Wie kann man Schüler dazu motivieren, sich gesellschaftlich zu engagieren und dabei gleichzeitig das Lernen im naturwissenschaftlichen Unterricht fördern? Unter dem Titel „Service-Learning in den MINT-Fächern“ startete im Februar in Sachsen-Anhalt ein in seiner Ausrichtung bislang einmaliges Modellprojekt. Dabei geht es darum, das im Unterricht erlernte fachliche Wissen konkret im eigenen Umfeld einzusetzen. Dies macht die oftmals abstrakten Inhalte besser verständlich und ermöglicht gleichzeitig, sich für andere Menschen zu engagieren. Lehrkräfte bekommen hierfür eine Lehr- und Lernform an die Hand, die Schüler motiviert, Verantwortung zu übernehmen sowie Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit zu einem wichtigen Aspekt ihres Handelns zu machen.

Zur Pressemitteilung

 
 
 
    Erste umfassende Online-Plattform zum Musikschaffen in Afrika jetzt online

Die Online-Plattform Music In Africa ist online. Nach der Vorstellung in Afrika, wurde Music In Africa am 21. März nun erstmals auch in Europa präsentiert. Sie vernetzt die Kulturszenen aus verschiedenen afrikanischen Ländern und bietet eine einzigartige Informationsvielfalt zur Musik des ganzen Kontinents. In einem Interview berichtet Eddie Hatitye, Direktor der Music In Africa Foundation, die für den Aufbau der Plattform zuständig ist, über das bereits Erreichte – und darüber, wie sich die moderne Technik dazu nutzen lässt, Musikern neue Verdienstmöglichkeiten zu erschließen.

Zum Interview

 
 
 
    Neues Projekt der Programmreihe CHANGING PLACES in Santiago de Chile

Über 25.000 Besucher zog das Programm von CHANGING PLACES / ESPACIOS REVELADOS im letzten Jahr in Buenos Aires an. Künstler aus Lateinamerika und Europa warfen dafür ihren ganz eigenen Blick auf die argentinische Hauptstadt. Ihre Arbeiten an verlassenen Orten und in leer stehenden Gebäuden eröffneten neue Perspektiven auf die „blinden Flecken“ der Stadt und warfen damit Schlaglichter auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt. In diesem Jahr wird die Reihe in Santiago de Chile fortgesetzt. Ein erstes Laboratorium im Stadtviertel Yungay brachte im Januar chilenische Künstler mit Bewohnern und Nachbarschaftsorganisationen zu Gesprächen und Situationsanalysen zusammen.

Zum Projekt

 
 
 
    Impact Hub Afrika: unternehmerische Ideen für nachhaltige Veränderung

Von Amsterdam über Johannesburg bis Singapur entsteht ein weltweites Netzwerk von Innovations- und Gründungszentren, sogenannten Impact Hubs, die Unternehmern und anderen gesellschaftlichen Akteuren Netzwerke und Infrastruktur bieten, um ihre Start-Ups und Sozialunternehmen aufzubauen und diese weiterzuentwickeln. Die soziale Wirkung steht dabei im Fokus. Im Rahmen des „Africa Seed Programs“ wurden 2014 erstmalig Impact Hubs für Subsahara-Afrika ausgeschrieben. Teams aus Accra/Ghana, Bamako/Mali, Kigali/Ruanda, Khartum/Sudan, Kampala/Uganda, Lusaka/Sambia und Harare/Simbabwe werden nun gemeinsam mit erfahrenen Gründern an der Entwicklung von Hubs in ihren Städten arbeiten.

Zur Meldung

 
 
 

Termine

 

25. März 2015
München, Deutschland

 

Tag der offenen Tür der Siemens Stiftung
Wir laden Sie in unser Stiftungshaus ein, um uns und unsere Arbeit kennenzulernen.

 
 

04. - 10. Mai 2015
Bogotá, Kolumbien

 

empowering people. Onsite
Sozialunternehmer aus dem empowering people. Network kommen in Bogotá zu einem Workshop zusammen – Thema: Kommunikation.

 
 

25. Juni 2015
Berlin, Deutschland

 

3. Nationaler MINT Gipfel
Jahreskonferenz des Nationalen MINT Forums Deutschland zum Thema „Berufliche Bildung: Ein deutsches Erfolgsmodell in Gefahr?“

 
 

Weitere Informationen

 

Arbeitsgebiete

Grundversorgung &
   Social Entrepreneurship
Kultur
Bildung

 

Kanäle

Presse / Aktuelles
Publikationen
RSS-Feeds
YouTube Videos
Facebook
Twitter
Google+

 

Newsletter

HTML-Version
Archiv
An- und Abmeldung

 
 

Siemens Stiftung, Kaiserstraße 16, 80801 München, Deutschland
Tel. +49 / 89 / 54 04 87-0, Fax +49 / 89 / 54 04 87-4 40, info@siemens-stiftung.org, www.siemens-stiftung.org

Vorstand: Dr. Nathalie von Siemens (Sprecherin), Rolf Huber, Georg Bernwieser; Sitz der Stiftung: München; von der Regierung von Oberbayern anerkannte Stiftung bürgerlichen Rechts.
© Siemens Stiftung 2015