Diese E-Mail wird nicht richtig dargestellt? Klicken Sie hier für die Webansicht.

 

Siemens Stiftung Newsletter
Ausgabe 11 Ι November 2015

 
    „African Vibes“ im Schloss Bellevue

Über 20.000 Gäste kamen zum Bürgerfest des deutschen Bundespräsidenten in Berlin. Mit dabei war auf Einladung der Siemens Stiftung auch die nigerianische Band BANTU. In einem Gespräch zwischen Tagesthemenmoderatorin Pinar Attalay, dem Gründer der Band Adé Bantu und Nathalie von Siemens, Vorstand der Siemens Stiftung, ging es um die Online-Plattform „Music In Africa“ und die Rolle von Musik für eine offene und tolerante Zivilgesellschaft. „Musik ist die Waffe der Zukunft“, zeigte sich Bantu überzeugt. „Mit unserer Musik wollen wir gesellschaftliche Probleme ansprechen – ob das jetzt Fremdenfeindlichkeit in Deutschland ist oder religiöser Extremismus in Nigeria.“ In unserem Video können Sie das Gespräch sowie den energiegeladenen Mix aus Afrofunk, Hiphop und Afrobeat nachhören.

Zum Video

 
 
 

News aus den Projekten

 
    OER für die Schule der Zukunft

Als Impulsgeber für die Schule der Zukunft setzt die Siemens Stiftung mit dem Medienportal auf Bildungsinhalte mit offenen Lizenzen (Open Educational Resources = OER). Basierend auf einer einfachen Lizenz- und Rechtepolitik kann nun jeder Nutzer die angebotenen Bildungsmedien verwenden, bearbeiten, kombinieren und teilen. Doch wie steht die Wissenschaft zu diesem Thema? Professor Michael Kerres und Richard Heinen von der Universität Duisburg-Essen geben in einem Interview Auskunft über die Möglichkeiten von OER und welche Auswirkungen sie auf das Lehren und Lernen der Zukunft haben.

Zum Interview

 
 
 
    NMC Report zum Einfluss von Technologien auf den Schulalltag

Welche Technologien werden in den nächsten Jahren den Bildungsbereich weltweit maßgeblich beeinflussen? Mit dieser Frage beschäftigt sich der internationale NMC Horizon Report 2014. Open Educational Resources (OER), ein Thema, für das sich auch die Siemens Stiftung stark macht, wird demnach in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen. Darüber hinaus identifizierten die Experten ein neues Lehrerbild, den verstärkten Einsatz von vertiefenden oder hybriden Lernansätzen, intuitive Technologien sowie die Revision des klassischen Schulleitbildes als Schlüsseltrends, die den Einsatz von Lehr- und Lerntechnologien beschleunigen werden. Die Übersetzung des Reports ins Deutsche übernahm die Siemens Stiftung. Er steht im Medienportal zum Download bereit.

Zum Medienportal

 
 
 
    Gesellschaft neu denken und darstellen

Wie kann Theater in einer Gesellschaft Wirkung entfalten, die nach politischen Krisen und gewaltsamen Auseinandersetzungen wieder zusammenzufinden versucht? Kann es in Zeiten des Umbruchs eine neue Sprache finden? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die internationale Akademie für darstellende Kunst EXPERIMENTA SUR in Kolumbien. Zwei Wochen lang bot sie Künstlern aus Lateinamerika Raum für gemeinsame Reflexion und Zusammenarbeit. Darüber, was solch eine Zusammenarbeit bewirken kann, berichten der japanische Regisseur Akira Takayama und die venezolanische Autorin Natasha Tiniacos.

Zum Erfahrungsbericht

 
 
 
    Gründung: Solar Fountain gGmbH für nachhaltige Wasser- und Energieversorgung

In der Solar Fountain gGmbH bündeln die Siemens Stiftung und die Solarkiosk AG ihre Kompetenzen im Bereich nachhaltiger Wasser- und Energieversorgung. Ziel der Kooperation ist es, Menschen in einkommensschwachen Regionen in Entwicklungsländern Zugang zu lebenswichtigen Produkten und Dienstleistungen zu ermöglichen. Ein solarbetriebener Kiosk, der umweltschonend Strom produziert, verschmutztes Wasser filtriert und Produkte des täglichen Bedarfs anbietet, ist Kern des gemeinnützigen Unternehmens.

Zur Meldung

 
 
 
    empowering people. Award: Innovative Ideen gesucht

Weiterhin können Erfinder und Entwickler aus aller Welt ihre technischen Produkte oder Lösungen für den „empowering people. Award“ einreichen. Die Voraussetzung: Die Produkte müssen das Potenzial haben, die Grundversorgung in Entwicklungsregionen zu verbessern. Neben dem technischen Innovationsgrad ist zudem entscheidend, dass sie auf Basis eines Geschäftsmodells eingesetzt werden können und somit eine nachhaltige Perspektive bieten. Bewerbungsschluss: 30. November 2015. Schnell einreichen oder kreative Köpfe unter #ENTERepA2015 vorschlagen!

Zur Webseite des empowering people. Award

 
 
 
    Bildungsprogramm Experimento jetzt auch in Brasilien

Im August fiel in Brasilien der Startschuss für Experimento. Durch Lehrerschulungen verankert das Bildungsprogramm der Siemens Stiftung den Ansatz des forschenden Lernens im naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. Umgesetzt wird das Programm in Brasilien durch die Siemens Fundação Brasil gemeinsam mit der Stiftung Visconde de Porto Seguro. Zunächst werden die Lehrkräfte des Colégio Visconde de Porto Seguro ausgebildet. Das neu erworbene Wissen geben diese im nächsten Schritt an ihre Kollegen der umliegenden Schulen weiter.

Zur Meldung

 
 
 
    Neuer Ansatz zur Verbreitung von Experimento in Afrika

Experimento, das internationale Bildungsprogramm der Siemens Stiftung, ist bislang in neun Ländern im Einsatz. Damit das Programm eine noch breitere Wirkung erzielen kann, wird in Afrika nun ein neuer Ansatz erprobt: Zusammen mit Teilnehmern der „The DO School“ werden im Rahmen der „Education Challenge Africa“ Ideen entwickelt, wie das bereits in Südafrika und Kenia erprobte Konzept auch in anderen Ländern Afrikas erfolgreich initiiert und umgesetzt werden kann. Im November erhalten die besten Bewerber des Wettbewerbs ein Training im Bereich Innovation und Entrepreneurship und erarbeiten in einem Workshop erste Umsetzungskonzepte.

Zur Meldung

 
 
 

Termine

 

5. – 6. November 2015
Mexiko-Stadt, Mexiko

 

Conferencia Internacional de INNOVEC
Konferenz zum Thema „Wirksamer Unterricht in den Naturwissenschaften“

 
 

16. 17. November 2015
Lima, Peru

 

Seminario International STEM
Kongress des STEM-Forums Peru zur naturwissenschaftlich-technischen Bildung

 
 

18. – 20. November 2015
Santiago de Chile, Chile

 

MOVIMIENTO SUR Lab
Internationales Künstlerlaboratorium zum zeitgenössischen Tanz. Thema: „Bewegung – Raum – Schrift“

 
 

30. November 2015
Weltweit

 

Einreichungsschluss „empowering people. Award“
Innovative Ideen zur Verbesserung der Grundversorgung können bis zum 30. November 2015 eingereicht werden.

 
 

1. – 2. Dezember 2015
Madrid, Spanien

 

EVPA Annual Conference 2015
11. Jahrestagung der European Venture Philanthropy Association (EVPA)

 
 

Weitere Informationen

 

Arbeitsgebiete

Grundversorgung &
   Social Entrepreneurship
Kultur
Bildung

 

Kanäle

Presse / Aktuelles
Publikationen
RSS-Feeds
YouTube Videos
Facebook
Twitter
Google+

 

Newsletter

HTML-Version
Archiv
An- und Abmeldung

 
 

Siemens Stiftung, Kaiserstraße 16, 80801 München, Deutschland
Tel. +49 / 89 / 54 04 87-0, Fax +49 / 89 / 54 04 87-4 40, info@siemens-stiftung.org, www.siemens-stiftung.org

Vorstand: Dr. Nathalie von Siemens (Sprecherin), Rolf Huber, Georg Bernwieser; Sitz der Stiftung: München; von der Regierung von Oberbayern anerkannte Stiftung bürgerlichen Rechts.
© Siemens Stiftung 2015

Copyright- und Lizenzhinweise zu den verwendeten Bildern befinden sich unter den jeweils verlinkten Artikeln.